Drymax Bauwerksabdichtung, Schimmelsanierung

Was tun mit der nassen Wäsche im Winter? Klappständer ins Wohnzimmer und Heizung an? Lieber nicht. Denn tatsächlich ist die nasse Wäsche draußen am besten aufgehoben.

Hängt die Wäsche bei Temperaturen unter null Grad Celsius draußen, gefriert das in der Kleidung enthaltene Wasser um anschließend zu verdunsten. Frostige Temperaturen sollten also kein Grund sein, die Wäsche nicht draußen zu trocknen. Ganz im Gegenteil: Die „Frosttrocknung“ soll die Wäsche sogar besonders weich und Handtücher extra saugfähig machen.

Aber Vorsicht: Die Wäsche nicht abnehmen und reinholen solange sie noch gefroren ist – dann wird sie nämlich wieder nass.

Ein weiterer Vorteil: So bleibt die beim Trocknen entstehende Feuchtigkeit nicht in der Wohnung. Diese kann nämlich sonst in den Räumen zu Schimmel führen, wenn nicht ausreichend gelüftet wird. Zum anderen unterstützt der Wind die Trocknung – in der Wohnung dauert es normalerweise immer länger.

Wäscheklammer Drymax